hundeflitzer

Tierphysiotherapie Iris Nolte

Diese Webseite verwendet Cookies, um einen bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wir werten die Besuchszahlen unserer Webseite mit Hilfe eines solchen Cookies aus, wenn Sie auf "Zustimmen" klicken. Diese Auswertung erfolgt anonym, wir können keine einzelnen Besucher identifizieren.
Bevor Sie auf "Zustimmen" klicken, werden keine personenbezogenen Daten übertragen.
Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte wählen Sie, ob Sie mit dem Setzen von Cookies einverstanden sind.
hundeflitzer | Tierphysiotherapie Iris Nolte | Massage

Tier-Physiotherapie


Für Menschen ist sie schon lange selbstverständlich, bei Haustieren allerdings oft noch unbekannt: die Physiotherapie.

Auch beim Tier können durch Unfall, Operation oder Krankheit ausgelöste Beschwerden durch Physiotherapie gut behandelt werden.
Bei Problemen im Bewegungsapparat, bei der Rehabilitation nach Operationen oder zur Minderung von Alterserscheinungen bietet die Physiotherapie bei Tieren gute Behandlungsmöglichkeiten.

Neben der Schmerzlinderung ist dabei der Erhalt oder die Wiederherstellung der Beweglichkeit und der Muskulatur das wichtigste Ziel.
(klicken Sie hier für eine detaillierte Auflistung möglicher Indikationen)

Aber auch eine reine Wellness-Massage ist möglich - es muß keine medizinische Indikation vorliegen. Gönnen Sie Ihrem Hund doch mal ein wenig Entspannung bei hundeflitzer.de!

Wann sollte ich mit meinem Tier zur Physiotherapie?


In der Regel bildet eine tierärztliche Diagnose die Grundlage für die Therapie. Hinweise des behandelnden Tierarztes zum Therapieverlauf sind erwünscht, müssen aber nicht sein.
(Anm.: eine Physiotherapie ersetzt nicht die Konsultation eines Tierarztes!)

Anzeichen für eine Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit des Körpers oder für Schmerzen am Bewegungsapparat können beispielsweise sein:
das Tier bewegt sich insgesamt weniger als sonst, ist generell ruhiger, lahmt im Schritt, Trab oder Galopp, läuft im Passgang (rechte und linke Gliedmaßen werden jeweils parallel vor und zurück geführt), läuft im „Schweinsgalopp“ oder hüpft auf drei Beinen, geht steif nach längerem Liegen und muss sich erst einlaufen, zeigt in bestimmten Situationen eine Schonhaltung oder vermeidet bestimmte Bewegungen, mag nicht mehr springen oder Treppen laufen, hat Probleme beim Hinlegen oder Aufstehen, ein Rüde hebt sein Bein nicht mehr beim Pinkeln, steht häufig auf um sich anders hinzulegen oder sucht sich neue Liegeplätze, leckt oder beknabbert sich häufig an Pfoten oder anderen Körperteilen, man findet Urintröpfchen auf dem Boden, das Tier gibt Lautäußerungen, z.B. Winseln von sich.

Physiotherapie hilft Ihrem Tier, wieder fit zu werden.

Design: frieauff.com